Suche
  • Ingrid B.

Schlaf dich schön!


Tipps für einen erholsamen Schönheitsschlaf

Schönheitsschlaf ist kein Mythos – das wusste schon Audrey Hepburn und zelebrierte in „Breakfast at Tiffany's“ das Schlafen mit Schlafmaske. Zu Recht: Eine erholsame Nacht ist wie ein Kurzurlaub für Körper, Seele und auch die Haut. Denn nachts läuft die Regeneration auf Hochtouren: Alte Hautzellen werden abgebaut, Schäden repariert und neue Hautzellen entstehen. Tatsächlich erholt sich die Haut „schlafend“ bis zu siebenmal schneller als tagsüber. Daher sprechen wir vom sogenannten Schönheitsschlaf. Schlafmangel wirkt sich auch auf unsere Leistungsfähigkeit aus: Wenn wir müde sind, beeinträchtigt dies die Konzentration, das Denken, die Entschlusskraft und schlägt oft auf die Stimmung. Daher ist es für unser Wohlbefinden essentiell, für eine gute Nachtruhe zu sorgen. Hier ein paar meiner persönlichen Tipps und Tricks für eine erholsame Nacht: Tee oder Milch trinken Ob eine warme Milch mit Honig tatsächlich schlaffördernd wirkt, ist nicht erwiesen. Sie macht mich allerdings satt und entspannt. Das hilft mir auf jeden Fall, um zur Ruhe zu kommen. Bewährt haben sich auch Kräutertees mit schlaffördernden Kräutern wie Hopfen, Melisse und Baldrianwurzel. Wer eher den Schönheitsschlaf im Fokus hat, dem sei ein grüner Tee empfohlen. Denn grüner Tee enthält Antioxidantien (Flavonoide, Polyphenole) und soll so dem Alterungsprozess der Haut entgegenwirken. Abtauchen und Entspannen Auch ein warmes Bad hilft mir wunderbar, um den Tag ausklingen zu lassen. Die Badewasser-Temperatur sollte bei 36 - 38 Grad liegen. Ich dimme mir gerne das Licht oder mache mir sogar ein paar Duft-Kerzen an. Leise Entspannungs- Musik im Hintergrund und Badezusätze mit ätherischen Ölen verstärken die Wirkung. Baldrian und Co. Seit Jahrhunderten werden pflanzliche Schlafmittel geschätzt, zum Beispiel Baldrian, Hopfen, Melisse, Lavendel und Passionsblume. Beruhigend: Im Gegensatz zu chemisch/synthetischen Schlafmitteln gibt es keine Gewöhnungseffekte oder Benommenheit am Morgen. Aber Vorsicht bei Baldrian: Der bewirkt bei manchen Menschen, wie bei mir auch, das Gegenteil!

Yoga oder Meditationsübungen Wer kennt das nicht: Endlich ist alles erledigt, ab ins Bett und jetzt schnell einschlafen. Aber es klappt nicht! Oft geht das Gedanken- Karussell erst richtig los, wenn wir ruhig im Bett liegen. Daher gilt es, sich im Vorfeld auf die Nachtruhe einzustimmen. Entspannungsübungen, wie zum Beispiel Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Yoga, können helfen. Dazu gibt es CDs oder Online-Videos mit einfachen Anleitungen. Einfach einschalten, die Augen schließen, sich auf die Übung konzentrieren und ruhig atmen. Hilft! Versprochen!

Abschminken muss sein Nach einem langen Tag möchte ich eigentlich am liebsten auf dem schnellsten Weg ins Bett. Aber auch wenn ich noch so müde bin. Meiner Haut zuliebe lasse ich niemals (!) das Abschminken ausfallen. Denn Make-up-Reste, abgestorbene Hautzellen, Talg, Schweiß und Staub vermischen sich zu einer Isolierschicht, die die Poren verstopft und so die Regeneration der Haut in der Nacht behindert. Powerpflege für die Nacht Da es nachts keine strapazierenden Faktoren wie Sonne, Wind oder Abgase gibt, ist die Regeneration der Haut nachts besonders effektiv. Die Haut ruht sich aus, entspannt und erholt sich. Dieser natürliche Regenerationsprozess kann durch spezielle Produkte unterstützt werden. Nachtcremes enthalten oft regenerierende Wirkstoffe, die reduzierte Zellfunktionen wieder in Gang bringen und verschiedene Stoffwechselvorgänge aktivieren. Neu sind auch extra Ampullen die vor der Nachtcreme aufgetragen werden. Beispielsweise Concentrates Active Night Fluid von Barbor. Selbst getestet und für sehr gut befunden!

Schön (durch)lässig bleiben Nicht nur wir nutzen den Feierabend zur Entspannung: Bereits in den frühen Abendstunden schaltet auch die Haut einen Gang zurück und ihre Durchlässigkeit erhöht sich – die ideale Zeit für Cremes, Seren und Ampullen! Nährstoffe wie Sheabutter, Mandelöl, Panthenol, Hyaluronsäure und Retinol haben es nun leichter, in die tieferen Schichten zu gelangen. Nach Mitternacht erfährt der Regenerationsprozess durch die Ausschüttung von Wachstumshormonen dann einen weiteren Höhepunkt: Die Hautzellen teilen sich nun schneller als am Tage, die Haut wird gut durchblutet und kann Stoffwechselprodukte besser ausscheiden. Tipp von mir: Wenn ich nichts mehr groß vorhabe am Abend, schminke ich mich noch vor dem Abendessen ab und trage die Nachtcreme auf!

#AbmorgenmachichDiät #60plusundLiebe #60plusundLiebeskummer #60plusundSchöhheitt #60plusundPartnerschaft #60plusnaund #60plusundhappy #60plusundSingle

22 Ansichten

© 2017 by ingrid boucha

created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now